Walpurgisnacht? "30.April2002"
Irgendwie war die Nacht so seltsam unruhig.

Sturmfest? "29.April2002"
Man muss schon fest umklammert sein, damit man die westfälischen Frühjahrsstürme heil übersteht.

guter Jahrgang "28.April2002"
Wieder eine Gast Zeichnung. Ole West, ihr wisst, der mit den Leuchttürmen, hat in Hamm eine Ausstellung. Bei der Gelegenheit stellte sich heraus, das wir wohl am gleichen Tag und Jahr Geburstag haben. Das veranlasste ihn zu dieser Widmungszeichnung. Text:" Also Prost 22.5.53 Gute Leute ne!" Kann ich nur sagen: " jou".

immer wieder "27.April2002"
Kommt jetzt eine Erfurter Reaktion? Wieder " die Welt ist nicht mehr wie sie war " ? Wieder das Erstaunen ? Als wüssten wir in der hochgelobten Wissenīs und Informations Gesellschaft nichts. Vielleicht sollte man nicht Informations Zeitalter sondern Ignorations Zeitalter sagen.

raus ausīm Boot "26.April2002"
Vor der Überfahrt ins Pellkartoffelland... muss die Mannschaft von Bord.

und weiter ?? "25.April2002"
Da guckst du dumm aus der Wäsche...

Ausnahmsweise "24.April2002"
So etwas sollte man ja nicht so gerne wollen... das jemand in die Ecke gestellt wird. Aber in diesem besonderen Fall, es ist ja nicht für lange.

ausgelutscht "23.April2002"
So ein bisschen entäuscht war sie schon... erst mit Genuss abgeknabbert und dann weggeworfen.

Happy Birthday "22.April2002"
Kerzen ausgepustet. Die Herzallerliebste hat Geburtstag. Wir haben aber ganz vergessen zu Zählen wieviel es eigentlich waren, Kerzen meine ich.

"21.April2002"
Ein Gastküstler gibt mir die Ehre. A. Sinnkron, mit viel Glück konnte ich ihn überreden, die Zeichnung der Woche zur Verfügung zu stellen (kommt Heute). Hier eine Widmungs Zeichnung von ihm für mich. Text: "Er wollte nie ein Waschlappen sein" für Hartmut.

in Wirklichkeit schöner "20.April2002"
Ruelles Aussicht. Oder was mir davon in Erinnerung geblieben ist. Ist in Wahrheit aber viel schöner. Was mir auch in Erinnerung bleibt ist Ruelle und Petra, Heinz und Gisela,Mehrdad, Bernd, Maria und Martin.

noch Lehrling "19.April2002"
Ein Zauber Lehrling. Der Hut ist zu gross, der Mantel zu weit... aber der Zauberstab passt.

Asynchron "18.April2002"
A. Sinnkron ist ein kleiner Zeichner, der meist auf einem kleinen Hocker, vor einem kleinen Tisch, auf kleinem Papier, kleine Zeichnungen macht. Die grosse Welt gerät im meist zu klein, das Kleine passt nicht auf sein Papier. Das ist eben A. Sinnkron.

egal ob ex oder in "17.April2002"
Es bleibt ein Geheimnis. Jedenfalls für mich, mag es intrinsisch, immanent sein oder nicht. Es bleibt ein Geheimnis für mich.

Ohrenbetäbend "16.April2002"
Keine Angst, er übt ja nur.Hat nix mit Tochter Meretīs Musikschule zu tun, nur eine der plötzlich auftauchenden Bilder, z. B. beim Anblick eines ruhig dahin gleitenden Reiherīs .

es gibt was es gibt "15.April2002"
Es ist schon Schön für uns (mann), das es soetwas wie die Neugier gibt. Was unterscheidet eigentlich den Voyeurismus von der Neugier ?

nicht ganz einig "14.April2002"
...Zukunft im Blick.Es scheint als hätten wir in diesem ganzen Getümmel ein wenig die Übersicht verloren.

gepanschte Landschaft "13.April2002"
Zwar immer noch gleiches Format aber 190g. Will heissen... ich kann den Kugelschreiber mit Sepia panschen. Passt denn auch ganz gut zur westfälischen Wasserlandschaft. Habīs immer noch nicht geschafft mal wirklich in die Landschaft zu gehen.

von weit her... "12.April2002"
Anubis besucht Westfalen.Auch wenn es so gar nicht zum Frühling passt, im Vorbeifahren sah es noch nicht mal schlimm aus. Nicht leblos, mehr auf der Reise befindlich, im geheimen Auftrag, inkognito, deshalb auch als Spatz und nicht als Falke.

auch das noch "11.April2002"
Jetzt gibts hier auch nochīn Forum. Aber ein wenig anders ist es schon. Pro Zeichnung der Woche wird es gewechselt. die Beiträge werden dann in einem eigenen Bereich gespeichert. Hier ist alles erlaubt,schimpfen, fluchen, meckern, tratschen, diskutieren, philosophieren, schmeicheln, kritisieren, alles was die Kommunikation halt so zu bieten hat. Nur Beleidigungen meiner Gäste und problematische Worte werden maskiert. Nun denn...

keine Täschung ? "10.April2002"
Alles fest im Griff. Der Psychologe würde sagen: "typischer Hang zur Selbst Überschätzung", der Geistliche: "Amen", der Philosoph: "ich weiss das ich nichts weiss", der Anlage-Berater: "No Risk no Fun", und ich sage: "Weiss ich doch" .

ohne Geld ist nicht gleich arm "09.April2002"
Den Ausdruck : " Reichlos " , von Tochter Lilith, versuchte Tochter Meret zu erklären: " Das ist wenn man kein Geld hat. " Meine pädagogischen Bemühungen, dass man nicht immer ein negativ Suffix benutzen kann, wurden von meiner Herzallerliebsten durch die Bemerkung. " Ich finde den Ausdruck passender als " arm " " , torpediert. Aber Recht hat sie.

...bis zum Wecken "08.April2002"
Bei dem Wetter werde ich Grosszügig, sogar mein Wetterfrosch bekommt Ausgang. Hauptsache er ist bis zum nächsten Tief wieder zu Hause und sorgt für Hochdruckstimmung.

Nicht allein "07.April2002"
Die Kunst Experten mögen mich ja Steinigen, mich bringt die Welt immer noch zum Staunen. Es tröstet mich das ich da nicht allein bin. " Und kommt Ihr Menschen, die Wunder zu Sehen, die man bei den Studien der Natur entdeckt " (Leonardo da Vinci). Und weniger sind die Wunder seitdem nicht geworden

Schlaflos am Samstag "06.April2002"
Die Erbsenprinzessinen. Nicht etwa das sie empfindlich sind, sondern der Plan Erbsen auszusaeen, liess Tochter Meret, Tochter Lilith und die Herzallerliebste an einem Samstagmorgen nicht aus schlafen. Wenn es denn klappt wird im Sommer ein Wigwam draus.

Brot für die Liga "05.April2002"
Fussball 2003. Die am Hungertuch nagenden Kicker sind so kraftlos, dass der Fussball durch einen Luftballon ersetzt wird, der Elfmeterpunkt wird auf 5 Meter vorverlegt, die Trikots werden von der Rot- Kreuz Altkleidersammlung gesponsort. Tore werden sporadisch durch Verwendung von Altholz verkleinert und die Netze stiftet die Norddeutsche Fischerei Flotte. Der ehemals vorbildliche Rasen hat gelitten, da die Kicker das tägliche Training zum Grasen nutzen. Neueste Bandenwerbung : "Brot für die Liga . "

frisch serviert "04.April2002"
Bei diesem Wetter wird uns die Welt auf dem Silbertablett serviert. Auch wenn es Magnolienblüten sind, wegen der schönen Birnenform meint Tochter Lilith : " Das sind Birnen Blätter " .

Rosa Sammlung "03.April2002"
Tochter Meretīs Steinesammlung. Es muss natürlich eine rosa Schale sein. Und wie man sieht nicht die schlechteste Wahl. Die neueste Erkenntniss ist, dass Steine trinken, denn das Wasser, das täglich eingefüllt wird ist nach ein paar Stunden verschwunden.

Wind macht Geschwätzig "02.April2002"
Wenn man ganz nah dran ist, hört man nix.Nur aus der Ferne, wenn der Frühlingswind in ihre Blätter fährt, sieht man sie schwatzen, flüstern, lachen , empört ihre Köpfe schütteln

viel Gedacht "01. April 2002"
Als der Morgen heute ganz leise kam, hab ich an vieles gedacht. An G + D in B, an U + P in L, P in B, M in W, S + T in B, S in D, H + G in G, auch an P und auch U in Z, an K + K in B, wenn diese A B Cīs in X Y Z jetzt Noten wären, was wäre das für ein herrliches Gezwittscher.

zu den März Tagebuch Zeichnungen

zur Anfangsseitezur Home-Page